Nikon

„Pimp your camera" – bunt geht auch

Airbrush auf der Gegenlichtblende - Zingst hat immer etwas Skurriles zu bieten. Foto: Karsten-D. Hinzmann

Gibt ja immer wieder Dinge, die es nicht gibt – denkt man zumindest. In Zingst ist das alles aber anders. Da tauchen Sachen auf, die man gesehen haben muss. Deshalb ist dieses Fotofestival ja so bunt und immer eine Bereicherung - auch zum Thema „pimp my camera". Die Bremer Fotografin Kerstin Warncke hat da einigen die Augen geöffnet.

Was macht das Surfbrett im Wald?

Young Professional Lars Heidemann auf Motivsuche am Bodden in Zingst. Foto: Hinzmann

Schaut Euch Eure Welt zur Abwechslung mal in einem anderen Licht an. Was vorher alltäglich, idyllisch (langweilig) aussieht, kann Euch plötzlich das Gruseln lehren. Einfach gezielt und deutlich unterbelichten, einen Motiv-Teil aus schrägem Winkel anblitzen, fertig. Fertig? Denkste! Was Du nicht siehst, kannst Du nicht fotografieren. Aber hier in Zingst lernst Du sehen.